Volksschule 2030 – Vier Szenarien zur Zukunft der Schule

Volksschule 2030 – Vier Szenarien zur Zukunft der Schule

Präsentation der neuen Vertiefungsstudie zu “Wertewandel in der Schweiz 2030. Vier Szenarien”:
Unsere Volksschule ist einem ständigen Wandel ausgesetzt: Wie soll sie sich künftig entwickeln? Was soll und muss sie leisten? Was wird sie herausfordern? Die Schweizerische Vereinigung für Zukunftsforschung und die Abteilung Forschung und Entwicklung der Pädagogischen Hochschule Zürich haben vier Szenarien für die Volksschule 2030 erarbeitet – und dabei den Ausgangspunkt des künftigen Wertewandels gewählt. Seien Sie dabei, wenn die Ergebnisse der Zukunftsstudie vorgestellt werden und die Zukunft unserer Schule diskutiert wird.

Mittwoch, 20. November 2013
16.00 bis 18.30 Uhr
(anschliessend Apéritif)
Pädagogische Hochschule Zürich (PHZH)
(Lagerstrasse 2, 8090 Zürich, Raum LAA J002B)

Programm
16:00 Begrüssungskaffee

16:30
Die Pädagogische Hochschule Zürich und die Zukunft der Schule
Prof. Dr. Walter Bircher, Rektor PHZH
Strittige Gegenwart – Fragliche Zukunft – Folgerichtige Erziehungspläne
Prof. Dr. Peter Tremp, Leiter Forschung und Entwicklung PHZH
Bestimmung des gesellschaftlichen ‚Orts’ der Schule: Koordinaten und Kräfte
Prof. Dr. Moritz Rosenmund, PHZH
Die Schweiz 2030 und ihre Volksschule. Denken in Szenarien
Georges T. Roos, Zukunftsforscher, swissfuture
Was künftige Lehrpersonen zu den Szenarien Volksschule 2030 sagen
Studierende der PHZH
Zukunft der Schule im Gespräch
Regine Aeppli, Bildungsdirektorin Kanton Zürich
Beat W. Zemp, Zentralpräsident LCH
Yvonne Hänseler, Schulleiterin Schule Wildberg
Erika Albisser, Bildungsverantwortliche Trumpf Maschinen AG, Baar
Marco Bernet, Technischer Direktor FCZ
Moderation: Georges T. Roos, swissfuture

18:30 Einladung zum Apéritif
Dr. Andreas M. Walker, Co-Präsident swissfuture

Download Flyer
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an. Anmeldeschluss: 15. November 2013.
Anmeldeformular

Die Studie kann an der Veranstaltung gekauft oder hier bestellt werden. Die Studie kostet CHF 50 zzgl. CHF 5 Versandpauschale.

Leave a Reply

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *