Publikation: Bridging the Innovation Gap

Publikation: Bridging the Innovation Gap

Innovation wird zunehmend zum wichtigsten Erfolgsfaktor von Unternehmen und von ganzen Volkswirtschaften. Die Autoren dokumentieren in ihrem Buch neue Erkenntnisse, welche erlauben, die Erfolgschancen der Innovationsanstrengungen in Unternehmen markant zu verbessern. Damit werden die bisherigen Lücken (Gaps) im Verständnis des Innovationsvorgangs geschlossen und erstmals ein durchgängiges und wirklich funktionsfähiges Innovationssystem vorgestellt. Dieses „Berner Innovationsmodell“ hat das Potential, die Innovationsfähigkeit von Unternehmen markant zu verbessern.

Bridging the Innovation Gap greift ein bekanntes und lange ungelöstes Problem auf, nämlich dass eine grosse Zahl Innovationsvorhaben aus nicht erklärbaren Gründen scheitert und dass andere, ebenso überraschend sehr erfolgreich werden. Sie überwinden oder fallen offenbar in eine unsichtbare Lücke. Scharfsinnig und überzeugend werden die Irrtümer rund um den Innovationsvorgang leicht verständlich und mit hilfreichen Grafiken dargestellt. Die Autoren begnügen sich aber nicht, die Missstände klar und nachvollziehbar zu benennen, sondern machen konkrete Lösungsvorschläge, welche bereits in der unternehmerischen Praxis erprobt wurden.

Zum Thema Innovation erscheinen zahlreiche Bücher, welche wertvolle Beiträge in Teilbereichen leisten. Demgegenüber gelingt es dem vorliegenden mit dem „Berner Innovationsmodell“ erstmalig ein durchgängiges Innovationssystem vorzustellen. Die Autoren verfügen über langjährige und vielschichtige Erfahrung im Innovations- und Startupbereich und haben das Modell aus der direkten konkreten Praxisanwendung heraus entwickelt. Das vorliegende Buch unterscheidet sich in dieser Hinsicht markant von anderen Werken: Diese haben ihren Ursprung typischerweise in einem akademischen Modell, welches erst nachträglich im Markt angewendet wird.

Die Autoren schaffen es, eine komplexe Materie auf den Punkt zu bringen. Die Grafiken sind auf Anhieb verständlich und wirken in ihrer Schlichtheit so vertraut, wie es bei neuen Darstellungen selten der Fall ist. Endlich liegt das langersehnte Instrument vor, um erfolgreich innovieren zu können.

Dieses wegweisende Buch vermittelt neue Einsichten und richtet sich sowohl an ambitionierte Unternehmer, wie auch an Studierende.

Der Inhalt
–    Innovation ist heute in wesentlichen Teilen unverstanden
–    Nach aktuellen Regeln organisierte Unternehmen sind zum Innovieren eher ungeeignet
–    Organisation und Prozesse: So sieht das innovative Unternehmen aus
–    Durch Exploration den Wert einer Innovation markant steigern
–    Erfolgreiches Führen von Innovatoren
–    Das Zusammenspiel von Strategie und Innovation
–    Ein neues Innovationssystem als Gesamtüberblick: Das „Berner Innovationsmodell“

Mit einem Vorwort von Elmar Mock, einem der beiden Erfinder der Swatch.

Die Autoren

Prof. Daniel Huber ist Leiter des Managementzentrums der Berner Fachhochschule. Nach einer Ausbildung an der ETH Zürich und am IMD in Lausanne war er viele Jahre als stellvertretender Leiter der Innovationsorganisation des Telecomanbieters Swisscom tätig. Prof. Daniel Huber integriert mehr als zwanzig Jahre Praxiserfahrung im Management von Innovationen in die Entwicklung einer geschlossenen Innovationstheorie.

Heiner Kaufmann ist Dozent für Business Creation am Managementzentrum der Berner Fachhochschule und Partner bei der Innovationsfirma Creaholic AG. Heiner Kaufmann verfügt nach einer Ausbildung an der ETH Lausanne und am MIT in Boston über mehr 15 Jahre Praxiserfahrung im Innovieren, unter anderem bei Roche. Er gründete sein eigenes Unternehmen und entwickelte eine neuartige Didaktik für den Unterricht an der Hochschule betreffend der Kreation neuer Geschäfte.

Martin Steinmann ist Wirtschaftsinformatiker mit einem EMBA Abschluss der Universität Freiburg. Mit seinen eigenen Unternehmen Firmament AG und InoBooster, unterstützt er seit mehr als 10 Jahren zahlreiche Firmen erfolgreich im Bereich Innovation. Martin Steinmann versteht sich als Übersetzer zwischen Technologie und Geschäft.

Bridging the Innovation Gap – Bauplan des innovativen Unternehmens
Springer, 2015
ISBN 978-3-662-43925-8

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.