ZUKUNFT DER ALPEN – Editorial 2/2019

ZUKUNFT DER ALPEN – Editorial 2/2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie sieht sie aus, die Zukunft der Alpen, die immerhin 60 % der Landesfläche der Schweiz ausmachen – jenseits von wertschöpfenden urbanen Ballungszentren? Hierzu muss man zuerst definieren, was die Alpen eigentlich sind. Und was sie sind, ist weniger in den Alpen selbst zu suchen, sondern vielmehr in den gesellschaftlichen Diskursen, die über sie geführt werden: Diese Diskurse über die Alpen haben sich – genauso wie die Vorstellungen über die Natur – gewandelt: «Seit der Römerzeit gelten sie als Symbol...

mehr

ZUKUNFT DER ALPEN – Inhalt 2/2019

1 Editorial 4 Zukunft Berggebiete: Wohnen und Arbeiten in den Alpen | Malina Grubhofer und Maya Mathias 7 Operation Beton: Von Atmosphären und Staudämmen | Annina Boogen 11 Welche Zukunft für die Alpen? Zukunftsperspektiven für ein einmaliges Gebirge in der Mitte Europas | Werner Bätzing 14 Kunst in den Alpen | Johannes M. Hedinger 19 Wasser unser. Entwürfe für die Zukunft | Barbara Keller 22 Tiefgehender Strukturwandel – Kulturen der Alpen angesichts der sich anbahnenden Klimakatastrophe | Boris Previšić 25 Die Alpen müssen weg!...

mehr

ZUKUNFT DER ALPEN – abstracts 2/2019

Malina Grubhofer und Maya Mathias THE FUTURE OF MOUNTAIN REGIONS: LIVING AND WORKING IN THE ALPS Residents have moved away, houses stand empty, the gardens grow wild, the village shops are abandoned, the village center stands deserted. Many com- munities in the Alps have experienced a steady decline in recent decades. What will it take to counteract migration and an ageing population in moun- tain regions? The International Commission for the Protection of the Alps (CIPRA) is pointing the way to the future. Keywords: outmigration, Alps,...

mehr

ZUKUNFT DES WOHLSTANDS – Editorial 1/2019

ZUKUNFT DES WOHLSTANDS – Editorial 1/2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser, über die Zukunft des Wohlstandes nachzudenken, ist für unsere Disziplin – die Zukunftsforschung – nicht zuletzt deshalb eine Herausforderung, weil schon über seine Geschichte und Gegenwart kein Konsens besteht: Die Reichen werden reicher, die Armen zahlreicher, sagen die Pessimisten. Andere – etwa der 2017 verstorbene schwedische Gesundheitspolitiker Hans Rosling – zeigen aufgrund von Statistiken, dass sich die Anzahl der Menschen, die global in extremer Armut leben, in den letzten 20 Jahren nahezu halbiert...

mehr

ZUKUNFT DES WOHLSTANDS – Inhalt 1/2019

1 Editorial 4 Wohlstand: der unterschätzte Wert der Globalisierung | Rudolf Minsch 7 Welcher Luxus? | Martina Kühne 10 «Mittelschichten» in Afrika – zur Heterogenität von Zukunftsvorstellungen in Nairobis mittlerer Einkommensgruppe | Florian Stoll 14 Von der Mangel- zur Überflusswirtschaft | Daniel Huber 17 Turbulente Jahre am globalen Arbeitsmarkt | Thomas Lustgarten 20 Was heisst hier Transformation? Zur Zukunft des Wohlstands in Ostdeutschland | Yana Milev 24 Tab-Spaces und Gender-Gaps: die Lücken des zukünftigen Wohlstands |...

mehr

ZUKUNFT DES WOHLSTANDS – abstracts 1/2019

Rudolf Minsch PROSPERITY: THE UNDERESTIMATED VALUE OF GLOBALISATION The increasingly close intertwining of economy, politics and society has been an object of harsh criticism for years. Globalisation has been held responsible for nu- merous problems and quite generally demonised for some of them. Is this cor- rect? A look at some fundamental developments of the last decade shows that globalisation is far better than its current reputation. Keywords: globalisation, prosperity, networking, technological change, education policy Page: 4 Martina...

mehr